Dienstag, 8. November 2016

veganes Avocado-Basilikum-Pesto mit Gnocchi

Hallo ihr Lieben

mein heutiges Dienstagsprojekt zum creadienstag ist kulinarisch. Die Woche muss ich nachmittags arbeiten und da braucht es immer schnelle Gerichte, die einfach sind und trotzdem gut schmecken. Und innerhalb von 10 Minuten hat man die Gnocchi mit Pesto auf dem Teller.

Inspiration habe ich mir dafür gestern bei chefkoch geholt und habe dieses Rezept ein wenig umgewandelt. Mit meiner abgewandelten Version habe ich aber dennoch ein kleines Weckglas voll bekommen.


1 Hass-Avocado schälen, entkernen und mit 1 Knoblauchzehe, dem Saft einer halben Zitrone, 1/2 Bund Basilikum, 40g Mandeln, 10g Cashews und 4 EL Olivenöl mixen oder pürieren. Abschmecken. Dazu Gnocchi aus dem Kühlfach in Butter anbraten.

Guten Appettit.

Das Pesto hält sich hoffentlich einige Tage im Kühlschrank, wenn es auch durch die Avocado ein wenig nachbräunt. Mir hats geschmeckt, mein Freund war nicht so begeistert, aber das ist einfach Geschmackssache.

Donnerstag, 3. November 2016

Kleid Hochsommer im Spätherbst

Hallo ihr Lieben

seit dem Sommer liegt das Kleid ausgeschnitten bei mir im Schrank. Und weil ich jetzt endlich mal Platz schaffen und angefangene Projekte beenden möchte, musste ich mich am Wochenende dran setzen. Da habe ich schon alles zusammengenäht und habe dann heute nur noch die Belege an Armen und Halt und den Saum gemacht.


Eigentlich wird das mit Schrrägband eingefasst, aber da ich da weder Erfahrung noch Schrägband hatte, habe ich schnell Belege gemacht und das hat auch sehr gut funktioniert. Da dies auch mein erstes Jersey-Projekt war und der Stoff wirklich sehr leicht ist, hatte ich Muffensausen vorm Saum. Eine Coverlock besitze ich nicht und eine normale Naht habe ich mich nicht getraut. Nachdem ich mich aber mit meiner Overlock auseinander gesetzt habe, entschied ich mich für einen Rollsaum. Nach einem kurzen Probestück und dem Austesten der Maschine durfte es dann ans Nähen vom Kleid gehen. Im Großen und Ganzen hats auch sehr gut geklappt.


Für den Sommer habe ich nun auf jeden Fall ein schickes Kleidchen. Es fällt sehr leicht und macht von vorne eine schmale Figur. Den Riegel vorne undhinten habe ich daher weggelassen, das betont mein Bäuchlein noch mehr.


Schnitt: Die wilde Matrossel: Hochsommer
Stoff:
Viskose-Jersey, Baumwolle in weiß
Zutaten: -
Änderungen: Belege an Hals und Arm statt Schrägband, Riegel weggelassen
Anmerkungen: -
Verlinkt: 
Rums

Mittwoch, 2. November 2016

[MMM] Roter burda Faltenrock

Hallo ihr Lieben

lang, lang ists her. Eine gute Ausrede habe ich nicht, auch keine schlechte. Mich hat einfach nicht die Lust gepackt zu nähen und so viele selbstgenähte Kleidung habe ich noch nicht, als dass ich zwischendurch beim MMM was hätte zeigen können. Der rote Rock lächelte mich heute morgen aus dem Schrank heraus an und ich musste ihn anziehen. Arbeitsbedingt ein weißes Oberteil dazu und schwarze Strumpfhosen.


Erst mittags fiel mir dann auf, den könnte ich direkt zum heutigen Me Made Mittwoch verbloggen. Durch den Feiertag war mir gar nicht bewusst, dass wir schon Mitte der Arbeitswoche haben. Mangels Mann, der normalerweiße die Bilder macht, musste ich mich mit dem Fensterbrett als Kameraablage und Kommode und Pflanze im Hintergrund begnügen. Durch Sonne und Gardinen sind die Lichtverhältnisse auch nicht gerade die Besten, entschuldigt das bitte.


Aber endlich zum Rock. Den habe ich vor mehreren Jahren im 1. LJ meiner Ausbildung genäht. Damals passte er noch nicht ganz, aber mittlerweile passte ich in die 40 gut rein. Eigentlich würde ja eine 38 reichen, aber mit meinem Bäuchlein und dem engen Bund muss man eben einen Kompromiss eingehen. Auf dem Hintern sind noch falsche, aufgesetzte Taschen, die sieht man hier aber schlecht. Auch die Passe hätte eine dickere Einlage vertragen. Dennoch trage ich den Rock sehr gerne, besonders im Herbst, farblich finde ich ihn da richtig passend.


Stoff: Baumwolle in rot
Zutaten: Knöpfe
Änderungen: -
Anmerkungen: -
Verlinkt: MMM

Freitag, 7. Oktober 2016

Hochzeits-Meister Lenz

Hallo ihr Lieben

mein Kleid habt ihr schon gesehen und nun zeige ich euch endlich den Hochzeits-Meister Lenz für meinen Schatz. Da es zeitlich sehr knapp war, habe ich alle Details, wie die Tasche, weggelassen. Auch die Ärmel habe ich gekürzt und Manschette und Schlitz etc nicht genäht, weil sich kurze Ärmel gewünscht wurden. Das Motto war schwarz-weiß, daher noch die schwarzen Knöpfe. Das Hemd kann der Held auch privat tragen, da es nicht sonderlich schick aussieht.


Während der Traaung war das Hemd geschlossen, später wurden die obersten Knöpfe offen getragen. Da es am Tag der Hochzeit ein wunderbar sommerlicher Septembertag war, war er damit nicht der einzige Mann.

Eigentlich ist der Kerl kein Hemdenträger, aber ich habe die Erlaubnis bekommen, ihm noch weitere Meister zu nähen ;) Die Frage bleibt dann, ob er sie anziehen wird. Aber dazu wird er dann einfach gezwunden :P



Schnitt: Lotte & Ludwig Meister Lenz
Stoff: Baumwolle weiß
Zutaten: Knöpfe
Änderungen: Schultern verbreitert, Saum verkürzt, kurze Ärmel, keine Tasche, SN enger
Anmerkungen: -
Verlinkt: -

Mittwoch, 28. September 2016

[MMM] Hochzeitsoutfit: Megandress

Hallo ihr Lieben

es ist schon eine Weile her, da war ich auf eine Hochzeit eingeladen. Der Plan war, ich nähe mein Kleid selbst. Mein erster Anlauf mit einem burda Kleid ging völlig schief, siehe hier, aber das Probekleid Megan saß gut und es wurde munter der Stoff für das Kleid  zugeschnitten.


Jedoch habe ich die Rechnung ohne meine Figur gemacht. Der Rücken stand oben und unten ab, sodass ich später noch einiges abgenäht habe. Auch die Taille saß zu hoch, an den Seitennähen wurde es weniger. Schaut man es sich am Bügel an, könnte man meinen, das passt doch nie und nimmer.

Aber an mir saß es relativ gut. Perfekt war es nicht, aber es war keine andere Lösung da. Das Thema war schwarz-weiß und ich bin froh, mich für Punkte entschieden zu haben. Damit war ich die einzige und bekam demenstsprechend viele Komplimente. Dazu gab es schwarze Pumps und eine Kette und fertig

Ich schaue immer ein wenig belämmert und bin des Öfteren barfuß, aber schließlich geht es hier um das Kleidund nicht um mich ;)

Schnitt: Kleid Megan aus Liebe auf den ersten Stich
Stoff: Baumwolle, hier zu finden
Zutaten:
Änderungen: Taille versetzt, Abnäher vergrößert, Falten verändert, SN enger, Rücken enger
Anmerkungen: RT optimieren, Saum verlängern,
Verlinkt: MMM

Freitag, 23. September 2016

Pyjama Sew Along - Finale

Schon das Finale .. und was habe ich geschafft ? Gerade mal ein Probeteil. Durch die Hochzeit und die genähten Klamotten für mich und meinen Schatz bin ich total in Verzug gekommen. Ich mache leider viel auf die letzten Tage und stresse mich damit unheimlich.

Ich habe mich von Anfang an entschieden, eine kurze und eine lange Pyjamahose Margot aus Liebe auf den ersten Stich von Tilly Walnes. Die Probehose habe ich gestern Abend noch schnell genäht und festgestellt, da muss ich noch einiges ändern. Genäht habe ich Größe 4 und am Po und den Beinen passts es auch sehr gut.


Vorne am Schritt muss ich ungefähr 1cm wegnehmen, da sich unschöne Falten bilden. Auch in der Höhe der Hose nehme ich 5cm raus. Sie ist ungefähr so geschnitten, dass sie in der Taille sitzt, aber das mag ich nicht so gerne, weswegen ich sie kürze. Im Nachhinein habe ich mir noch überlegt, die Seitennähte oben körpernaher zu gestalten, sodass ich nicht so viel Bindeband brauche.

Da Julia das Linktool zwei Wochen lang öffen lässt, werde ich wohl bald auch endlich die richtige Hose nähen, in langer Variante diesmal. Schaut auf jeden Fall bei ihr vorbei und schaut euch ihre tollen Ergebnisse an.


Donnerstag, 1. September 2016

[in Arbeit] Hochzeitsgast-Kleid #2

Hallo ihr Lieben

nach meinem letzten Meckerpost habe ich mich direkt an das Kleid Megan gemacht und muss zum jetzigen Stand nur noch den Reißverschluss und die hintere Mitte nähen, ebenso die Ärmel und den Saum.

Der Streifen in der Taille ist im Schnitt nicht so vorgesehen und musste ich nachträglich einsetzen, weil ich mich mit der Länge verschätzt habe. Ich bin ja nicht gerade groß, gerade mal 1,50m und dachte, ich kann Ober und Unterteil getrost kürzen. Falsch gedacht. Ohne die 5cm Streifen wäre es mir gnadenlos zu kurz. Auch so geht es mir nur knapp über den Po. Ich bin gespannt wie es letztendlich sitzt. Ohne RV kann ich das noch schlecht abschätzen.

Mit dem Schnitt selbst bin ich aber SEHR zufrieden. Bisher sitzt er super, er lässt sich leicht nähen und auch die Anleitung ist auch super beschrieben. Wenn es schlussendlich gut sitzt, schneide ich nächste Woche den richtigen Stoff für das Hochzeitsoutfit zu.


Verlinkt: RUMS